United Planet
Bitte warten Sie bis der Inhalt vollständig geladen ist. Ich will nicht warten!
Anwenderbrief Header

Intrexx Anwenderbrief Nr. 177


Ausgabe April 2018


AWB 177: Kein Aprilscherz: Intrexx 18.03 ist da

Ab sofort ist die neue Version 18.03 von Intrexx erhältlich. Mit dieser ändert sich nicht nur die Namensgebung. Das Release bietet Ihnen natürlich auch spannende neue Features.

Intrexx Connector für Microsoft Office 365
Mit Intrexx 18.03 wird das Öffnen und Speichern von Office 365-Dokumenten direkt aus Intrexx möglich. Intrexx-Nutzer arbeiten gemeinsam an Dokumenten, und das von fast jedem Endgerät aus.

Intrexx Mobile App
Mit der Intrexx Mobile App für Android und iOS haben Sie Ihre Firma in der Hosentasche. Sie haben den Zugriff auf alle relevanten Informationen. Ihre Portale sind überall griffbereit und dank der Push-Benachrichtigungen sind Sie immer up to date!

Intrexx Share 2.2
Intrexx Share 2.2 bietet optimale Unterstützung von Push-Notifications im Zusammenspiel mit der Intrexx Mobile App. Über die Benachrichtigungen springt der Benutzer direkt zum entsprechenden Beitrag und verpasst so keine News mehr.

Alle Informationen zu den Neuerungen, zum Update-Ablauf und den neuen Release-Zyklen bekommen Sie auf der Landingpage.

Übrigens: Wenn Sie schon Intrexx 8 im Einsatz haben oder SSV-Kunde sind, erhalten Sie Intrexx 18.03 als kostenloses Online Update!

Tipps und Tricks

Dieser Beitrag zeigt, wie für die Anzeige von Suchergebnissen individuelle VM-Dateien eingebunden werden können. Zusätzlich zur individuellen Darstellung und Reihenfolge der Daten wird dabei auch der gefundene Begriff markiert.

Der Beitrag erklärt die individuelle Anzeige von Suchergebnissen anhand einer kostenlosen Beispiel-Applikation, die Sie wie gewohnt in Ihr Portal importieren können.


AWB 177: Sie haben die Wahl: Das sind die neuen Intrexx-Release-Zyklen

Zusammen mit Intrexx 18.03 etabliert United Planet einen neuen Release-Zyklus. Zukünftig gibt es zwei Mal im Jahr ein Release, das jeweils nach dem Jahr/Monat seiner Fertigstellung benannt wird.

Sie haben dabei die Wahl: Entweder Sie entscheiden sich für den halbjährlichen Update-Zyklus („STS“). Sie nehmen dann jedes Release mit und profitieren von leichteren Updates und schnellerem Zugang zu Innovationen. Oder Sie wählen den zweijährlichen Update-Zyklus („LTS“) und erhalten erweiterten Support und Features, die sich in der Praxis bewährt haben.

Sie bleiben natürlich flexibel und können bei Bedarf zwischen den beiden Update-Zyklen wechseln. Wir achten darauf, dass der Wechsel von einer Version auf die nächste für Sie so leicht wie möglich ist.


AWB 177: Intrexx Academy

Das Buchungsportal für die Veranstaltungen der Intrexx-Academy wurde neugestaltet. Sie finden es nun im Help-Portal. Durch das responsive Design können Sie die Seite auch auf mobilen Endgeräten optimal bedienen. Schauen Sie gleich, welche spannenden Fortbildungsmöglichkeiten für Sie dabei sind!

Wie wäre es zum Beispiel mit dem Aufbaukurs „Responsive Applikationen“? Hier lernen Sie, wie Sie Applikationen für verschiedene Endgeräte optisch aufbereiten. Praktische Übungen vermitteln Ihnen die hierfür benötigten Kenntnisse.


AWB 177: Gastbeitrag SCM: Die neuen Aufgaben der internen Kommunikation

Die interne Kommunikation hat längst nicht mehr nur die Aufgabe, Content zu erstellen und zu distribuieren. Sie möchte die Mitarbeiter befähigen, in den Dialog zu treten und ihr Wissen zu teilen.

Das kann mit Social Intranets gelingen. Doch das Anforderungsprofil an Kommunikationsmanager verändert sich dadurch. Angela Schuberth von der School for Communication and Management zeigt, wie sich die Rolle der Kommunikatoren verändert.

In vielen Unternehmen gehören sie schon zum Standard: Social Intranets, Mitarbeiter-Apps und ähnliche durch die Digitalisierung mögliche Kommunikationsmittel. Sie sollen der Belegschaft den Arbeitsalltag erleichtern. Kommunikatoren sehen sich aktuell unter anderem mit der Aufgabe konfrontiert, die Akzeptanz für diese Kommunikationsinstrumente nach deren Einführung herzustellen und dauerhaft zu erhalten.

Über die reine Akzeptanz hinaus ist der Wunsch nach der aktiven Nutzung dieser Tools gewünscht und sogar unabdinglich für den Erfolg eines agilen Unternehmens. Produktiver Wissensaustausch und vernetzte Zusammenarbeit: Diese Erfolgsfaktoren für agile Organisationen etablieren sich nur, wenn alle Mitarbeiter eines Unternehmens oder einer Organisation dazu befähigt sind, in den Austausch zu treten. Dabei kann die interne Kommunikation helfen.

Monopol für Content-Erstellung aufgeben – andere Tätigkeiten professionalisieren

Wer in der internen Kommunikation arbeitet, hält daher nicht mehr das Monopol auf die Content-Erstellung, sondern muss auch Maßnahmen entwickeln, die die Belegschaft zur Kommunikation ermutigen und motivieren. Natürlich wird die redaktionelle Arbeit weiterhin eine große Rolle in der internen Kommunikation spielen. Newsartikel, Reportagen, Multimedia-Geschichten, Unternehmensfilme, Hintergrundberichte – die Rolle als Produzent von relevanten Inhalten für die Belegschaft geben Kommunikatoren auch in Zeiten der Digitalisierung nicht auf. Das Social Intranet unterstützt allerdings auch diese Aufgabe, indem es einen Themenradar abbildet, der zeigt, was die Community interessiert.

Kommunikationsprofis können der Belegschaft auf unterschiedliche Weise helfen oder anleiten, sich selbst ganz öffentlich im Social Intranet zu beteiligen. Und sei es nur durch Coaching zur „Etikette“ des Social Intranets: Wie kann ich dort beispielsweise als Führungskraft in Erscheinung treten, welcher Ton ist angebracht, wie bleibt meine Kommunikation authentisch und produktiv? Diese moderierenden Tätigkeiten müssen sich Kommunikatoren jetzt zu ihren Aufgaben machen.

Die Moderation der Inhalte wird begleitet von der Moderation der Struktur des Intranets. Taxonomien festlegen, systematische Archive anlegen, redundante Inhalte löschen, Tags vergeben, sinnvolle Projekträume einrichten, kurzum: die digitale Infrastruktur für produktive Zusammenarbeit anlegen – all dies fällt in den täglichen Aufgabenbereich von Kommunikationsmanagern.

Wenn die kollaborative und vernetzte Zusammenarbeit funktioniert, trägt das zum Erfolg des Unternehmens bei. Die interne Kommunikation kann ihren Anteil an der Wertschöpfung einbringen, indem die Funktionsträger das Monopol für die reine Content-Erstellung aufgeben und stattdessen andere relevante Tätigkeiten im Umkreis eines Social Intranets professionalisieren.

Hilfestellung geben dabei die Weiterbildungsangebote der SCM: Beispielsweise die Praxistage Interne Kommunikation am 12./13. Juni in Düsseldorf. Neben Keynotes von Stefanie Babka (Merck) sowie Justus Regelin und Marlene Pratschke (Infineon) erfahren die Teilnehmer bei dieser Veranstaltung unter dem Motto „Vom Social Intranet zum Digital Workplace“ in zahlreichen Workshops, wie die Etablierung und Moderation eines Social Intranets gelingt.


AWB 177: Blogbeitrag des Monats: Wiederkehrende Themen im Intranet spannend aufbereiten

Täglich grüßt das Murmeltier: Sie müssen die Kolleginnen und Kollegen im Intranet immer wieder aufs Neue für Ihr Thema begeistern? Ob monatliches Reporting oder regelmäßige Veranstaltungen: Mit den Tipps im Blogbeitrag des Monats halten Sie die Aufmerksamkeit Ihrer Leser hoch – und machen sich die Arbeit leichter.


AWB 177: Michael Peter: Multisportler im Duell mit Dirty Shutdowns

In der Reihe „Drei (-einhalb) Fragen an...“ stellen wir ihnen jeden Monat einen Mitarbeiter von United Planet vor. Mit dem IT-Administrator von United Planet, Michael Peter, sprachen wir dieses Mal über sein unterhaltsamstes DAU-Erlebnis und darüber, wieso er keine eigene Insel will.

Hallo Michael, im letzten Anwenderbrief hatte Karin Mödinger eine Frage an dich, die alle IT-Admins sicher gut verstehen können: Kannst du überhaupt noch zählen, wie häufig ein an dich gerichteter Satz mit den Worten „Du kennst Dich doch mit Computern aus“ anfing?

Das hält sich hier im Firmenumfeld erstaunlicherweise sehr in Grenzen – im Gegensatz zum privaten Umfeld. Wahrscheinlich weil sich bei United Planet der eine oder andere selbst recht gut mit Computern auskennt.

Viel häufiger höre ich aber den Satz „Ach, wenn Du gerade schon da bist“. Wenn ich dafür jedes Mal einen Cent bekommen würde, hätte ich heute meine eigene Insel. Aber wer will das schon; da gibt es ja kein Internet.

Oft ist es ja so, dass das Problem vor dem Bildschirm sitzt. Unter uns: Was war dein bisher unterhaltsamstes DAU-Erlebnis?

Vor langer Zeit in einer Galaxie... habe ich mal hier im Technischen Support gearbeitet. Ein Supportfall hatte etwas mit korrupten Dateien in Intrexx zu tun. Nach einem Blick ins Windows Eventlog hatte der Server immer wieder unerklärlich sogenannte „Dirty Shutdowns“ – also Ausschalten ohne vollständiges Herunterfahren des Betriebssystems. Der Grund war recht banal - abends wurde der Rechner via Steckdosenleiste „ausgeschaltet“. Da tat einem das Admin-Herz schon recht weh.

Was beschäftigt dich, wenn du nicht im Büro bist? Hast du irgendwelche Hobbies über die du uns etwas erzählen magst?

Ich bin sportlich recht aktiv. Neben Laufen, Inlineskaten, Tischtennis, Snowboarden und Badminton liebe ich es, Basketball zu spielen - sowohl regelmäßig in einer Freizeitmannschaft mit Freunden wie auch auf Freiplätzen in der Umgebung. Dies versuche ich auch meinen beiden Jungs näher zu bringen.

Des Weiteren betreibe ich gefühlt seit immer E-Sport - ganz schön klischeehaft, oder? 

Vielen Dank für deine Zeit! Von welchem Kollegen würdest du beim nächsten Mal gerne etwas lesen und was möchtest du von ihm/ihr wissen?

Gern geschehen! Ich habe eine Frage an unseren Consultant Patrick Bächle: Du hast ein Buch über ein Spezialthema in der Musik geschrieben. Um was geht es darin und was hat Dich dazu gebracht?


AWB 177: Intrexx Case Study: DEKRA

DEKRA ist mit mehr als 39.000 Mitarbeitern und einem Umsatz von rund 2,9 Milliarden Euro eine der weltweit führenden Prüfgesellschaften. Mit United Planet hat sie einen Rahmenvertrag zur Nutzung der Digital-Workplace-Software Intrexx abgeschlossen. Dieser ermöglicht es, dass die Software schrittweise im kompletten Konzern eingeführt wird.

Mit Intrexx setzt die DEKRA SE auf eine zukunftssichere und zeitgemäße Plattform für die interne Kommunikation und digitale Geschäftsprozesse.


Weiterleiten
Sie wollen den Anwenderbrief an Freunde, Kollegen oder Bekannte weiterempfehlen?

Anwenderbrief weiterleiten
Abonnieren
Sie sind noch kein Abonnent?


Anwenderbrief abonnieren
Archiv
Sie wollen noch mehr erfahren?


Anwenderbriefe im Archiv

Zurück zum Seitenanfang

Möchten Sie mehr erfahren?

Jetzt Kontakt aufnehmen
Über United Planet
© 2018 United Planet GmbH
Schnewlinstraße 2
79098 Freiburg



Bild oder Text anklicken um Text ein/auszublenden.