United Planet
Bitte warten Sie bis der Inhalt vollständig geladen ist. Ich will nicht warten!

Die Weichen sind gestellt: United Planet plant neue Firmenzentrale in der Lokhalle Freiburg


United Planet bezieht Ende 2022 neues Firmengebäude



Der deutsche Low-Code-Marktführer United Planet mit Sitz in Freiburg i. Br. verzeichnet seit Jahren neben steigenden Umsätzen und einer wachsenden internationalen Bekanntheit einen konstanten Mitarbeiterzustrom. Die neue, rund 3500 Quadratmeter große Firmenzentrale – ein klares Bekenntnis zum Standort Freiburg - soll dieser Situation Rechnung tragen und überzeugt mit einem hochmodernen Arbeits-, Licht- und Ökologiekonzept. Die bis Ende 2022 komplett revitalisierte Nordhalle direkt im Anschluss an den Kreativpark Freiburg wird neben dem historisch besonderen Bauwerk vor allem durch das extravagante Raumkonzept und den innovativen Innenausbau Arbeit zum Erlebnis werden lassen.



Freiburg, den 8. Mai 2020.
Bereits seit einiger Zeit sieht sich United Planet mit dem Problem konfrontiert, dass das Firmengebäude am Freiburger Hauptbahnhof – trotz zentraler Lage – den Anforderungen eines international expandierenden und florierenden Software-Herstellers nicht mehr gewachsen ist. Konstant steigende Mitarbeiterzahlen und moderne Arbeitsformen stellen mittlerweile hohe Anforderungen an Bürogebäude. United Planet wurde auf der Suche nach einer neuen, geeigneten Firmenzentrale jetzt in der bauhistorisch bedeutsamen Lokhalle Freiburg fündig.

“Wir wollen unseren Mitarbeitern nicht einfach nur ein Büro zur Verfügung stellen, sondern eine Form von Heimat - die neben einer hochgradig flexiblen Raumgestaltung vor allem die Aspekte Offenheit, Transparenz, Wärme, Konzentration und Kreativität stützt”, sagt Geschäftsführerin Katrin Beuthner.


Das Areal der Lokhalle Freiburg bietet ideale Voraussetzungen

Zusammen mit der Eigentümergemeinschaft Lokhalle Freiburg und dem Freiburger Architekturbüro OAI Haller Architekten wurde unter dem Arbeitstitel „neuer Planet“ ein Konzept erstellt, welches innovative Ansätze der Arbeits- und Bürowelt miteinander vereint. Der Ausbau soll nach ökologischen und arbeitsunterstützenden Gesichtspunkten erfolgen. So kann u.a. durch ein intelligentes Lüftungssystem auf eine Vollklimatisierung verzichtet werden. Ein innovatives Lichtkonzept von Köster Lichtplanung sorgt für idealen Lichteinfall für jeden Arbeitsplatz bei minimalem Wärmeeintrag.



„Auf über 3500 qm in zwei komplett geöffneten Etagen wird das Spannungsfeld von öffentlichen Bereichen, Kommunikation, Intimität und Konzentration in einem einzigartigen Raumkonzept umgesetzt. Dies bietet uns die Möglichkeit, den Wandel der Arbeitswelt auch in der Nach-Corona-Ära mitzugestalten und den Bedürfnissen der Mitarbeitenden in besonderer Weise gerecht zu werden”, ist Geschäftsführer Manfred Stetz überzeugt.


Lokhallen-Areal wird zum kreativen Hotspot

Das Areal rund um die Lokhalle wird damit immer mehr zum kreativen Hotspot von Freiburg. Zahlreiche Startups, Agenturen und mittlere Unternehmen aus der Kreativbranche verleihen dem Komplex einen Hauch von „Silicon Valley“ an der Dreisam.




Für die Lokhallen-Eigentümer Lars Bargmann und Frank Böttinger ist dies der fünfte und letzte Schritt beim Großprojekt der Revitalisierung des bedeutendsten Industriedenkmals im Großraum Freiburg. „Wir freuen uns sehr, dass die Geschäftsführung von United Planet sich bei der Durchsetzung ihrer Wachstumsstrategie für die einzigartige Lokhalle entschieden hat. Es waren sehr konstruktive Gespräche mit einer Firma, die nicht nur in Freiburg einen großen Namen hat, sondern auch perfekt ins Mieterprofil der Lokhalle passt, in der schon viele in der Kreativwirtschaft agierende Betriebe (Veranstaltungsagenturen, chilli Freiburg Verlag, Werbeagenturen, Architekten, Theatermacher, Designer, Start-up-Zentrum Kreativpark) beheimatet sind. Das ist ein besonderer Mieter in einer besonderen Immobilie.“

In der Südhalle wird derzeit auf über 1000 Quadratmetern ein Purino-Restaurant mit zwei Freiterrassen gebaut, sodass auch die Beschäftigten von United Planet kurze Wege zum Mittagessen haben. Das von Mieter, Vermieter und dem ebenfalls in der Lokhalle sitzenden Büro OAI Haller Architekten kreierte Bürokonzept wird sicher nicht nur in Freiburg für großes Interesse sorgen.

Die Lokhalle wurde 1903 bis 1905 erbaut. 1983 zog die Deutsche Bahn aus. 2011 erwarben Bargmann und Böttinger das Gebäude und revitalisieren es seither. Mit der Ansiedlung von United Planet ist damit nun auch der letzte Bauabschnitt in der vertieften Planung. 2011 arbeiteten weniger als 20 Menschen in dem Gebäude. Heute sind es bereits mehr als 200, nach der Eröffnung der Gastronomie in 2021 werden es knapp 250, nach der Besiedelung des “neuen Planeten” Ende 2022 werden es weit mehr als 400 sein.

Bildmaterial:
http://up-download.de/presse/bilder/UP_Headquarter.jpg
http://up-download.de/presse/bilder/Lokhalle-Rendering.jpg
http://up-download.de/presse/bilder/Lokhalle-Luftaufnahme-fhd.jpg


Schlagworte:
United Planet GmbH, Intrexx, Digital Workplace, Digitalisierung, Collaboration Tool, Freiburg, Südbaden, Low Code


Jetzt testen
Zurück zum Seitenanfang
Über United Planet
© 2020 United Planet GmbH
Schnewlinstraße 2
79098 Freiburg

Bild oder Text anklicken um Text ein/auszublenden.